Feierliche Verabschiedung der ausscheidenden Gemeinderäte - Auszeichnung langjähriger Ratsmitglieder

In feierlicher Runde fand die letzte Sitzung des noch amtierenden Gemeinderates der Legislaturperiode 2014 – 2019 statt.

Zunächst wurde formell festgestellt, dass keine Hinderungsgründe für die neu gewählten Gemeinderäte vorliegen und alle ihr Ehrenamt in der konstituierenden Sitzung am 22.07.2019 annehmen dürfen.

Bürgermeister Mußler bedankte sich bei den scheidenden bzw. bereits ausgeschiedenen Gemeinderäten Christa Wandler, Mario Boh, Prof. Dr. Frank Peters-Klimm, Karin Kohlbecker, Marie-Hélène Adam und Thomas Schoch für ihren Einsatz und die konstruktive Mitwirkung und Mitgestaltung bei unzähligen Tagesordnungspunkten des Gemeinderates, der Ausschüsse, Tagungen und Besichtigungsterminen. Die Sitzungs- und Fraktionsarbeit erfordert einen hohen Zeitaufwand und ist mit einer großen Verantwortung für die Heimatstadt verbunden. Bürgermeister Mußler erinnerte zudem daran, dass der Gemeinderat das höchste Organ einer Kommune darstellt.

Christa Wandler wurde erstmals im Oktober 1984 in den Kuppenheimer Stadtrat gewählt. Zusammen mit Leopold Hlubek und Uwe Ridinger waren sie die drei neuen Gesichter im Gemeinderat und Mitglieder der CDU-Fraktion. In den fast 35 Jahren war Christa Wandler u. a. Mitglied im Technischen Ausschuss, im Cuppamare-Ausschuss und im Umlegungsausschuss. Christa Wandler vertrat stets die sozialen Belange der Mitbürgerinnen und Mitbürger und setzte sich mit voller Kraft für die Seniorinnen und Senioren ein. Ein besonderes Anliegen war Christa Wandler das Cuppamare. Hier ist sie bis heute als Leiterin der Seniorengymnastik tätig. An allen wichtigen Entscheidungen der vergangenen Jahrzehnte war Christa Wandler maßgeblich beteiligt. Sei es der Rathausneubau, die Sanierung der Schulen und Kindergärten oder auch der Bau der Veranstaltungshalle. In Würdigung ihrer langjährigen Verdienste erhielt Christa Wandler in den vergangenen Jahren Verdienstabzeichen und Ehrennadeln des Städte- und Gemeindetags und im Jahr 2003 die Stadtehrennadel in Gold. 2016 wurde Christa Wandler dann das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Rund drei Jahre war sie die 3. Bürgermeister-Stellvertreterin bis sie sich dann im Februar 2019 schweren Herzen dazu entschied, aus dem Gemeinderat auszuscheiden.   

Prof. Dr. Frank Peters-Klimm ließ sich bei den diesjährigen Wahlen nicht mehr aufstellen. In den vergangenen fünf Jahren Gremienarbeit war er u. a. auch Mitglied in der Verbandsversammlung des Nachbarschaftsverbandes Bischweier-Kuppenheim und stellvertretendes Mitglied im Technischen Ausschuss und dem Umlegungsausschuss. Die konstruktive und fraktionsübergreifende Zusammenarbeit im Rat waren ihm immer sehr wichtig.

Karin Kohlbecker trat ebenfalls nicht mehr bei den diesjährigen Wahlen an. Insgesamt war sie sechs Jahre als Gemeinderätin tätig, nachdem sie im Juli 2013 für Peter Müller nachrückte. Sie war Mitglied im Schulausschuss der Werkrealschule Muggensturm-Kuppenheim und stellvertretendes Mitglied im Technischen Ausschuss und im Nachbarschaftsverband Bischweier-Kuppenheim. Während ihrer Gremienarbeit war es ihr stets ein Anliegen, sich für die örtlichen Vereine und die Weiterentwicklung der Schulen einzusetzen.

Mit der Wahl von Marie-Hélène Adam im Jahr 2014 war zum ersten Mal in Kuppenheim die Partei Bündnis 90/Die Grünen im Stadtrat vertreten. In den fünf Jahren Gremienarbeit war Marie-Hélène Adam auch Mitglied im Technischen Ausschuss und im Umlegungsausschuss. Schon sehr schnell wurde Marie-Hélène Adam über alle Fraktionen hinweg für ihre sachlich fundierte Arbeit geschätzt. Aus beruflichen Gründen ist Marie-Hélène Adam nun nicht mehr angetreten.

Im Februar 2019 rückte für Christa Wandler der langjährige Sachkundige Bürger, Thomas Schoch, in den Gemeinderat nach. Davor war er fast neun Jahre im Technischen Ausschuss mit beratender Stimme aktiv. Mit seinem Antritt als Stadtrat wurde er stimmberechtigtes Mitglied im Technischen Ausschuss. Bei den letzten Gemeinderatswahlen im Mai 2019 stellte er sich erneut zu Wahl. Leider verfehlte Thomas Schoch nur knapp einen Sitz im Gremium. Er steht nun als zweite Ersatzperson auf der Liste der Nachrücker der CDU-Fraktion.      
Kurz vor den Gemeinderatswahlen ist Mario Boh aus dem Gremium ausgeschieden. Durch seinen Wegzug aus Kuppenheim verlor er kraft Gesetzes sein Mandat. Er ist im März 2016 für die damals ausgeschiedene Ruth Hertweck nachgerückt.

Bürgermeister Mußler bedankte sich bei allen ausgeschiedenen Gemeinderäten recht herzlich für die vielen Stunden, die sie zum Wohle der Bürgerschaft aufgewandt haben. Als kleines Dankeschön erhielten sie Gutscheine für die Freilichtbühne der Volksschauspiele in Ötigheim und einen guten Tropfen aus der Knöpflestadt.

v.l.n.r.: Bürgermeister Karsten Mußler, Prof. Dr. Frank Peters-Klimm, Christa Wandler, Karin Kohlbecker, Mario Boh, Marie-Hélène Adam, Thomas Schoch


Einen besonderen Dank überbrachte Bürgermeister Mußler auch den Mitgliedern des Gemeindewahlausschusses. Den Vorsitz bei den Sitzungen führte Franz Utz. Unterstützt wurde er von seinem Stellvertreter Erich Huck. Ebenfalls gehörten Erwin Weiler, Beatrix Riedinger und Karin Kohlbecker dem Gemeindewahlausschuss an.

Bürgermeister Mußler sprach seinen Dank auch an Jürgen Frank, Peter Senkel und Beatrix Ridinger aus. Sie waren als beratende Mitglieder auf Vorschlag der Fraktionen im Technischen Ausschuss vertreten. Bei unzähligen Sitzungen des Technischen Ausschusses wirkten sie mit beratender Stimme bei den Diskussionen zu sämtlichen Bauvorhaben in Kuppenheim mit.


Ehrungen von Städtetag und Gemeindetag 
  
Stadträtin Erna Wetzel sowie die Stadträte Thomas Völkl und Gerold Wendelgaß wurden für 10-jährige kommunalpolitische Tätigkeit im Gemeinderat mit der Ehrennadel des Gemeindetages Baden-Württemberg ausgezeichnet.
Stadtrat Rudolf Jörger erhielt für seine insgesamt 20-jährige Zugehörigkeit zum Gemeinderat jeweils eine Ehrennadel mit Urkunde vom Städtetag und Gemeindetag Baden-Württemberg.

v.l.n.r. Bürgermeister Mußler, Rudolf Jörger, Erna Wetzel, Thomas Völkl, Gerold Wendelgaß


Die Fraktionsvorsitzenden Uwe Ridinger (CDU) und Rudolf Jörger (SPD) überbrachten ebenfalls ihren Dank und würdigten das Engagement der ausgeschiedenen bzw. ausscheidenden Gemeinderäte stellvertretend für den gesamten Gemeinderat.

Für die musikalische Umrahmung bei der feierlichen Verabschiedung sorgte das Flötenensemble der Stadtkapelle Kuppenheim. Bürgermeister Mußler bedankte sich bei den Musikerinnen für ihren Auftritt und überreichte als Dankeschön einen Scheck für die Vereinskasse.

 

Kontakt

Stadt Kuppenheim
Friedensplatz
76456 Kuppenheim
Telefon: 07222/9462-0
Telefax: 07222/9462-150
stadt@kuppenheim.de