Kultur

Das städtische Theater Torquis wurde im Jahre 2003 eröffnet. Das moderne Gebäude, das über eine ausgezeichnete Akustik verfügt, ersetzt das ehemalige Theater im Palazzo Communale.
 
Im Palazzo Ex Orland ist die Stadtbibliothek untergebracht. Sie ist benannt nach dem Filottraneser Abt Emidio Bianchi. Ein Bestand von 13000 Büchern und zwei Internetplätze stehen der Bürgerschaft kostenlos zur Verfügung. Dank einiger bedeutender Stiftungen wie die der Familie Cherin können in der Bibliothek auch alte in Leder und Pergament gebundene Schriften eingesehen werden.
 
Das Historische Stadtarchiv schließt an die Bibliothek an. Dort werden Dokumente aus dem Zeitraum 1369 – 1960 aufbewahrt. Die kostbarste Urkunde ist eine Pergamenthandschrift  vom 7. November 1369. Sie enthält einen Kaufvertrag über Grundstücke zwischen zwei Bürgern aus Monte Filottrano und Cingoli. Besonderes Interesse verdient auch das Libro Rosso, das Rote Buch, eine Sammlung von Gemeindebeschlüssen aus dem Jahre 1582. Es ist mit kostbaren Miniaturen illustriert.
 
Das Museo di biroccio (wörtl. zweirädriger Karren) marchigiano  zeigt eine Sammlung von Fuhrwerken, wie sie für die Region Marken typisch waren. Die Sammlung stammt aus dem Besitz der Familie Luchetti und ist im Erdgeschoss des Palazzo Beltrami-Luchetti untergebracht. Der biroccio,  ursprünglich ein schlichter Bauernkarren, wird  im Laufe der Zeit in unterschiedlicher Funktion im  ländlichen Mittelitalien eingesetzt. Schließlich wird er auch zum ästhetischen Objekt, wie die auffälligen farbenreichen Ausschmückungen, die sich geographisch unterscheiden, beweisen.
 
Das Museo Beltrami  enthält eine Sammlung von Erinnerungsstücken des Giacomo Costantino Beltrami, der zur Zeit der Herrschaft Napoleons in Italien Richter in Macerata war, aber berühmt wurde als Entdecker der Quellen des Mississipi. Diese Sammlung, ebenfalls aus dem Besitz der Familie Luchetti, ist im ersten Stock des Palazzo Beltrami-Luchetti untergebracht. Gezeigt werden Gegenstände und Handarbeiten der indianischen Urbevölkerung Nord- und Zentralamerikas, die Beltrami auf seinen Reisen durch den amerikanischen Kontinent sammelte.
 
Im selben Gebäude (Vicolo Beltrami 2)  wird  eine ständige Ausstellung  zur Erinnerung an die Schlacht von Filottrano im Juli 1944  gezeigt.
 
Filottrano Arte e Moda:
Zum Thema Kunst und Mode in Filottrano gibt es eine interessante Ausstellung im Palazzo Ex-Orland. Gezeigt werden Bilder italienischer und ausländischer Maler sowie Zeichnungen von Modedesignern aus den Jahren 2001-2005. Die Maler nahmen Bezug auf die Kunst des biroccio, Symbol des bäuerlichen Lebens,  und die Modedesigner auf die neue ökonomische Triebfeder Filottranos, die Bekleidungsindustrie. Eingeladen hatte zu diesem Kunstprojekt die Stadt Filottrano.

 

Kontakt

Stadt Kuppenheim
Friedensplatz
76456 Kuppenheim
Telefon: 07222/9462-0
Telefax: 07222/9462-150
stadt@kuppenheim.de