Coronapandemie regional – Aufruf zur Besonnenheit und zum Impfen!

Im Juli haben wir an dieser Stelle darüber berichtet, dass die STIKO bis zum Herbst eine Zielimpfquote (Impfschutz durch vollständige Impfung) von 85 % für die 12– 59-Jährigen sowie von 90 % für Personen ab dem Alter von 60 Jahren für notwendig und auch erreichbar hielt. Leider haben wir Stand letzter Woche in Baden-Württemberg lediglich 73,9% doppelt Geeimpfte (Mitmenschen ab 12 Jahren). Wir bekommen jetzt die Auswirkungen zu spüren, welche u.a. sind:

  • Die Zahl der Corona-Patienten auf Intensivstationen (praktisch immer Ungeimpfte) steigt, sie werden in andere Krankenhäuser - auch in andere Länder - verlegt werden müssen.
  • Das Personal der Intensivstationen wird unerträglich belastet, aber auch andere Patienten können schon bald nicht mehr so versorgt werden, wie es sein sollte.
  • Zum Zeitpunkt des Drucks dieses Aufrufs wird wahrscheinlich schon die Alarmstufe des Landes ausgerufen sein, und damit die 2G-Regel. Das bedeutet, dass in vielen Bereichen nur noch Geimpfte und Genesene Zugang erhalten.

Sie haben die Impfaufrufe in den Tageszeitungen und anderen Medien gelesen. Genau nach diesen Empfehlungen wollen wir vorgehen und unsere Mitmenschen ab 12 Jahren aufrufen, sich zu impfen, sofern noch nicht geschehen!Eine Impfung schützt nicht komplett vor der Erkrankung, aber sie mildert den Verlauf. Sie verhindert die Übertragung nicht, aber macht sie deutlich unwahrscheinlicher. Dieser Segen der Impfung kommt aber nur zum Tragen, wenn wir die oben genannte Impfquote der STIKO erreichen. Üben Sie Solidarität, nur so können wir den o.g. Auswirkungen erfolgreich entgegenwirken.Der Impfschutz lässt im Laufe von Monaten nach, ein ganz normaler Vorgang. Um Durchbruchsinfektionen vorzubeugen, werden Auffrischimpfungen empfohlen und sind auch sinnvoll:

  • 6 Monate nach Abschluss der Grundimmunisierung
  • Bereits nach 4 Wochen nach Einmalimpfung (Johnson & Johnson)

So fahren wir unsere Impf-Kapazitäten seit einigen Tagen und in den nächsten Wochen wieder hoch, z.T. aber natürlich auf unterschiedliche Weise. Auf jeden Fall wollen wir sicherstellen, dass unsere Patienten ihre Auffrischimpfung zeitgerecht erhalten können. Schauen Sie in Ihr Impfbuch und melden Sie sich ca. 4 Wochen vor Ablauf der 6 Monate an.   Wir impfen in unseren Praxen ausschließlich nur noch mit dem mRNA-Impfstoff mit Comirnaty© von BioNTech. Er ist für jede Konstellation der Grundimpfung geeignet.  
Dr. med. Marliese Lamm
Jochen Kapinsky
Michael Schindler
Prof. Dr. med. Frank Peters-Klimm für die Praxis Klimm
 
 
„Corona-Auffrisch-Impfung“ am Samstag 27.11.21 in der Praxis Klimm
Für unsere und uns bekannte Patienten bieten wir eine erste zusätzliche Impfgelegenheit an einem Samstag an. Achtung: Um unsere Arbeitsfähigkeit aufrechtzuerhalten, bitten wir Sie ausdrücklich, sich online anzumelden. Es ist kinderleicht und geht viel schneller und reibungsloser als am Telefon in der Warteschlaufe zu hängen: Auf arztpraxis-klimm.de unter Punkt 7 (Achtung: Smartphone-Nutzer müssen „Standard Ansicht“ wählen) finden Sie wichtige Informationen und den Anmeldelink X.WEBTERMIN. Bitte befolgen Sie alle Anweisungen, andernfalls wird die online-Anfrage leider abgelehnt werden müssen! 
Das Praxisteam der Arztpraxis Klimm

Kontakt

Stadt Kuppenheim
Friedensplatz
76456 Kuppenheim
Telefon: 07222/9462-0
Telefax: 07222/9462-150
stadt@kuppenheim.de