Erweiterung und Sanierung des Feuerwehrgerätehauses Kuppenheim

Im Rahmen einer nichtöffentlichen Gemeinderatssitzung fand am vergangenen Montag eine Baubesichtigung der Favoriteschule sowie des Feuerwehrgerätehauses statt.

Die Stadt Kuppenheim erweitert und saniert das Feuerwehrgerätehaus in der Adlerstraße 2. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1968 und wird dem Platzbedarf der Freiwilligen Feuerwehr Kuppenheim nicht mehr gerecht.
Im Zuge der Erweiterung und Sanierung wurde der Schlauchturm auf der Ostseite abgebrochen. Hier entsteht ein teilunterkellerter Anbau zur Unterbringung der Sozial- und Technikräume. Die Fahrzeughalle bleibt weitestgehend erhalten. Auf der Westseite werden die bestehende Außenwand und ein Deckenfeld abgebrochen. Hier wird zur Friedrichstraße hin eine neue Waschbox angebaut. 

Feuerwehrgerätehaus vor dem Abbruch
Rohbau nach dem Abbruch

Auf der Rückseite des Gebäudes nach Süden wird die Fahrzeughalle um einen Anbau nur im EG für die Lagercontainer erweitert.
Das Gebäude erhält ein neues Satteldach mit Ziegeleindeckung, ein Teil des östlichen Anbaus ein Flachdach und die Fassade ein Wärmedämmverbundsystem.
Im Zuge der Sanierung wird die gesamte Haustechnik (Elektro, Heizung, Sanitär) vollständig erneuert, sowie eine Photovoltaikanlage auf der Südseite des Daches installiert.
 
Im Februar 2021 wurde mit den Abbrucharbeiten begonnen, die zwischenzeitlich abgeschlossen sind. Derzeit arbeiten die Fachfirmen an den Rohbauarbeiten, die mit einer Bauzeit von 13 Wochen eingeplant sind.
Die Gesamtinvestitionshöhe für dieses Großprojekt liegt bei rund 4,8 Millionen Euro. Mit geringen Fördergeldern aus verschiedenen Förderprogrammen in Höhe von rund 250.000 Euro kann gerechnet werden. 
Derzeit wurden zehn Gewerke bereits vergeben. Mit Beauftragung der Gewerke sind rund 58 % der Bauvergabe mit einer Vergabesumme von rund 2,0 Millionen Euro getätigt. Ein weiteres großes Ausschreibungspaket mit weiteren acht Gewerken kann in der nächsten Gemeinderatssitzung im Mai 2021 vergeben werden.

Zwischenunterbringung Feuerwehr während der Bauzeit in der Wörtelhalle:

Während der gesamten Bauzeit des neuen Feuerwehrgerätehauses muss die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr gewährleistet werden. Daher wurde in der Wörtelhalle in der Adlerstraße 9 eine Zwischenunterbringung eingerichtet.

In den Räumlichkeiten der Wörtelhalle sind die Sozial-, Technik- und Verwaltungsräume der Feuerwehr untergebracht. Diese wurden mit großem Einsatz der Feuerwehrkameraden in Eigenregie umgebaut und ertüchtigt.

Für die Fahrzeuge wurde eine mobile Leichtbauhalle hinter dem Gebäude gestellt. Die Beschaffungs- und Montagekosten für die Halle betrugen rund 106.000 Euro.
Die Gesamtinvestitionshöhe für die Zwischenunterbringung liegt bei rund 300.000 Euro.
Der Bewirtungsbetrieb des SV 08 Kuppenheim wurde aufgrund der erforderlichen Zwischenunterbringung der Feuerwehr ausgelagert. Hierfür wurden von der Stadt ein Gastrozelt und ein WC-Container beauftragt, welche in der nächsten Zeit gestellt werden. Die Kosten für das Gastrozelt des SV 08 belaufen sich auf rund 30.000 Euro brutto (Beschaffung und Montage), die Kosten für den WC-Container auf rund 12.000 Euro brutto.

Kontakt

Stadt Kuppenheim
Friedensplatz
76456 Kuppenheim
Telefon: 07222/9462-0
Telefax: 07222/9462-150
stadt@kuppenheim.de