Volkstrauertag 2020 im kleinen Rahmen

Zum Volkstrauertag am vergangenen Sonntag gedachte die Stadt Kuppenheim an die Opfer von Gewalt und Krieg, an Kinder, Frauen und Männer aller Völker.
 
Aufgrund der aktuellen Corona-Situation konnte der Volkstrauertag 2020 nicht wie gewohnt im Rahmen eines Gedenkgottesdienstes in der Kuppenheimer und Oberndorfer Kirche stattfinden. Auch die öffentlichen Gedenkfeiern am Ehrenmal in Oberndorf und auf dem Soldatenfriedhof in Kuppenheim mussten entfallen. Stattdessen wurden im kleinen Rahmen Kränze zum Gedenken an die Verstorbenen niedergelegt. Im Vorfeld wurde dies mit den weiteren Vereinen abgestimmt.
 
In Oberndorf gedachten Bürgermeister Karsten Mußler und der Abteilungskommandant der Freiwilligen Feuerwehr Oberndorf, Andreas Schwan, an die Verstorbenen. In Kuppenheim legte die Vorsitzende des Musikvereins Kuppenheim, Philine Rady, zusammen mit Bürgermeister Karsten Mußler einen Kranz zum Gedenken nieder.

Unser Gedenken gilt den Soldaten, die in den Weltkriegen starben, den Menschen, die durch Kriegshandlungen oder in Gefangenschaft, als Vertriebene und Flüchtlinge ihr Leben verlieren mussten. Wir gedenken derer, die verfolgt oder getötet wurden, weil sie einem anderen Volk angehörten, einer anderen Rasse zugerechnet oder deren Leben wegen einer Krankheit oder Behinderung als nicht lebenswert bezeichnet wurde.

Wir gedenken aller, die ums Leben kamen, weil sie Widerstand gegen Gewaltherrschaft leisteten, und derer, die den Tod fanden, weil sie an ihrer Überzeugung oder an ihrem Glauben festhielten.

Wir trauern mit allen, die Leid tragen, um die Toten.

Dieser Tag sollte jedoch auch im Zeichen der Hoffnung auf Versöhnung unter den Menschen und Völkern stehen.

Unsere Verantwortung gilt dem Frieden unter den Menschen zu Hause und in aller Welt.

Kontakt

Stadt Kuppenheim
Friedensplatz
76456 Kuppenheim
Telefon: 07222/9462-0
Telefax: 07222/9462-150
stadt@kuppenheim.de